Effektvolles Gestalten mit Frühlingsfarben

Wenn die Familie nur noch mürrisch durch die Wohnung schleicht oder sich die beste Freundin bereits nach der ersten Tasse Kaffee verabschiedet, kann das an der Farbwahl der Umgebung liegen. Schon Goethe stellte, neben anderen Wissenschaftlern, eine Wirkung von Farben auf die Verfassung des Gemüts fest.

Farben steuern die Seele

Die Auswahl der Farben für das eigene Heim ist reine Geschmacksache. Dennoch sagt die Farblehre dem Ganzen einen Einfluss auf das persönliche Wohlbefinden nach. Das Schema gibt Anhaltspunkte, welche Empfindungen einzelne Farben auslösen können:

  • Gelb: heiter, freundlich, sommerlich
  • Orange: erfrischend, fröhlich, spritzig
  • Grün: beruhigend, satt, entspannend
  • Blau: kühl, zeitlos, gediegen
  • Rot: anregend, warm, umhüllend
  • Violett: extrovertiert, modisch, besonders
  • Beige: ausgleichend, unauffällig
  • Schwarz: klassisch, feierlich, elegant
  • Weiß: neutral, unschuldig, klar

Dem Schema kann man gut entnehmen, wie sich kombinierte Farben gegenseitig ausgleichen oder verstärken können.

Accessoires setzen Akzente Tischdecken in Frühlingsfarben

Decken, Wände und Böden werden nicht alle paar Wochen umgestaltet. Mit dem Interieur ist dies einfacher und flexibler möglich. Für ein neues Wohngefühl reichen oft schon kostengünstige Kleinigkeiten aus. Viele Menschen verändern damit ihre Wohnräume oder die Terrasse saisonal, z.B. mit einer Tischdecke in Frühlingsfarben.

Frühlingsfarben, ob sie nun auf dem Tisch in Form einer neuen Tischdecke oder als Farbtupfer im Raum vorkommen, signalisieren den Anbruch der Jahreszeit, auf die man einen langen Winter sehnsüchtig gewartet hat. Das Frühjahr beginnt. Die Farben stehen für Helligkeit, Fröhlichkeit und gute Stimmung. Mit einem frohen Gemüt ist der Mensch motivierter, leistungsfähiger und offener Anderen gegenüber.

Tischdecken in Frühlingsfarben

Ob Unifarben, Bunt oder Ton in Ton schöne Tischdecken in Frühlingsfarben bringen frischen Schwung in den Alltag. Sie eigenen sich hervorragend dazu, seinem Umfeld ein neues Lebensgefühl einzuhauchen. Dabei sollte man jedoch auf ein geschmackvolles Farbenspiel achten. Stellen Sie sich beispielsweise ein geräumiges Esszimmer mit hellen Wänden, ohne starke Musterung vor. Hier wirkt eine mehrfarbige Tischdecke positiv auf das Raumklima. Ganz anders wäre das, in einem kleinen und dunklen Raum.

Helle und weite Umgebungen vertragen gemusterte Farbspiele. Dunkle und weniger geräumige Bereiche wirken mit Farbtupfern Ton in Ton leichter und großzügiger. Die Vielfalt des Angebots an Tischbelägen macht es einfach, das Richtige zu finden. So ist sehr schnell eine Oase des Frühlings im eigenen Heim geschaffen. Die Familie und Besucher der Wohlfühl-Oase, werden sich mit einem Strahlen auf dem Gesicht bedanken.